06032 9954674 | xing youtube googleplus | FinanzAktiv Hilft!

Grätsche gegen Rechtsaussen

PRESSEMITTEILUNG
Datum 21.10.2013

Grätsche gegen Rechtsaussen e.V. erfolgreich auf der Buchmesse.

Der Verein „Grätsche gegen Rechtsaussen e.V.“ war mit einem Stand auf der Frankfurter Buchmesse 2013 vertreten.

In Kooperation mit der Initiative „Respekt! – Kein Platz für Rassismus“ und der IG Metall hat die „Grätsche gegen Rechtsaussen e.V.“ ihre Arbeit mit einem Stand auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Insbesondere die Veranstaltung „Vereint Zeichen setzen!“ – Kein Platz für Rassismus in der Wetterau, die im Sommer diesen Jahres in Nieder-Florstadt stattfand, wurde den Besuchern der Messe vorgestellt, um ihnen das zivilgesellschaftliche Engagement des Vereins näher zu bringen. „Wir haben gezeigt, dass man mit Engagement und Mut viel erreichen kann“, so Manfred Linss der 1. Vorsitzender der Grätsche. „Jeder Verein und jede Initiative, die sich gegen nichtdemokratische Tendenzen zur Wehr setzt, kann unglaublich viel erreichen. Sich für ein demokratisches Miteinander, Toleranz und respektvollen Umgang einzusetzen lohnt sich.“

Wilfried Mogk & Manfred Linss

Wilfried Mogk & Manfred Linss

Neben der „Grätsche gegen Rechtsaussen e.V.“ wurde der Messeauftritt auch von Michael Strecker, dem Autor von „Der Aufstieg des Nationalsozialismus aus der Sicht zweier oberhessischer Dörfer. Wie war Hitler möglich?“ begleitet. Er stellte sein Buch über den Aufstieg der Nazis am Fallbeispiel zweier oberhessischer Dörfer auf der Messe vor. Auch der lokale Aktionsplan „BUNTerLEBEN“ – Gemeinsam für Vielfalt und Respekt, sowie das „beratungsNetzwerk Hessen“ – Mobile Intervention gegen Rechtsextremismus beteiligten sich an dem Messeauftritt und informierten über ihre Arbeit. Großes Interesse zeigten die Besucher für das Buch und den Film „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ von Peter Ohlendorf. Passend dazu bot die Antifaschistischen Bildungsinitiative Friedberg e.V. Workshops an.

Lothar Rudolf & Manfred Linss

Lothar Rudolf & Manfred Linss

Ganz besonders gefreut hat sich die Grätsche, so Manfred Linss, über den Besuch des künftigen Echzeller Bürgermeisters Wilfried Mogk mit seiner Familie am Messestand der Grätsche. Mogk betonte er wolle zukünftig das Engagement der Grätsche aktiv unterstützen.
Zusammenfassend stellt der 1. Vorsitzender der Grätsche, Manfred Linss, fest: „Es hat sich gelohnt auf der Buchmesse 2013 präsent gewesen zu sein. Die Besucher waren sehr an der Arbeit der Grätsche interessiert und haben auch mit Anerkennung für dieses Engagement nicht gespart. Sein Dank gilt all jenen, die die Grätsche an ihrem Stand unterstützt haben und im besonderen an Lothar Rudolf, dem Initiator von „RESPEKT – Kein Platz für Rassismus“, der den Messeauftritt der Grätsche erst möglich gemacht hat!

Besuchen Sie:
www.graetsche-gegen-rechtsaussen.de
www.vereint-zeichen-setzen.de